Falk Dübbert

ein privates blog

18 Stunden zuvor
von Falk Dübbert
Keine Kommentare

Doch nichts mit Cloud.


Eigentlich stand der Kauf einer totalen Cloud-Sportuhr mit App und Online und WiFi und … schon so gut wie fest.
Ich hätte mich voll geöffnet und eine Polar Multisport-Uhr gekaut. Ausgerechnet Microsoft, dessen CEO gerne mit „Cloud first!“ zitiert wird, sorgte dafür, dass ich nochmal die Grundfrage stellte, die man eigentlich vor jeder Anschaffung stellen sollte:
Bist Du mit dem alten unzufrieden?
Und diese Frage konnte ich nur verneinen. Da ich „eh“ zum Bloggen eine Windows-VM brauche, kann ich darin auch gleich meinen gewohnten Offline-fähigen ProTrainer5 installieren. Für die Polar RS800CX und CS600x sind genug Sensoren und Anzeige-Köpfe vorhanden um aus fast allen Sportarten (beim Schwimmen trage ich keine Uhr) Daten zu gewinnen und die Fortschritte dokumentieren zu können.
Als Fitnesstracker kommt, nachdem Microsoft die Health-App vor die Wand gefahren hat – sie bekommen das Dingen wohl nicht mehr zum Laufen – nun wieder der XNfit zum Zuge. Wie sollen die eigentlich sowas komplexes wie Office 365 hinbekommen, wenn sie nicht mal so eine Fitness-App hinbekommen?

16 Tage zuvor
von Falk Dübbert
Keine Kommentare

Heimwerken: Deckenlampen

Als ich in die Wohnung hier einzog, waren hier viele 60W-Deckenspots mit Spiegellampen eingebaut und ich hatte nach Umzug und Kaution bei IT-untypisch geringem Gehalt wenig Geld zur Verfügung, wollte aber unbedingt auf Energiesparlampen wechseln. Außerdem war mir bei der geringen Höhe zwischen Gips-Decke und Dielenboden diese Beleuchtung nicht 100% geheuer.
Also steckte ich Holzlatten in die Löcher und schraubte daran je eine IKEA-Lampe fest.

Deckenleuchten im Bad
Heute habe ich die Zeit gefunden, dieses Konstrukt endlich aufzulösen und zwei 10W Einbau-Deckenlampen in die Löcher zu bauen, die ich allerdings zu diesem Zweck mit der Tauchsäge vergrößern musste. Die feine rote Linie rechts von den Lampen ist der Strahl von meinem kleinen Kreuzlinien-Laser, den ich zum Anzeichnen und zum Ausrichten der Lampen genutzt habe.

Jetzt muss ich erstmal putzen und morgen mit Wandfarbe etwas ausbessern.

33 Tage zuvor
von Falk Dübbert
Keine Kommentare

Energiesparen, Ampel, Datenlogger, die ersten Schalter.

Ich habe heute ein paar Sachen abgeschlossen oder angeschlossen. 

Zunächst habe ich einen neuen Zwischenzähler angeschlossen. Dessen Blinklicht wird nun von einem Funksender genutzt, der wiederum einen Datenlogger und eine Energiesparampel mit Daten versorgt. Der Aufbau soll in den kommenden Wochen Daten für mein Energie-Experiment liefern. 

Darüber hinaus habe ich die ersten Schalter getauscht. Die Schalter in meiner Wohnung stammen noch aus einer Zeit, in der Siemens noch etwas herstellte. Also nicht nur Siemens "labeln" ließ, sondern wirklich selbst was herstellte. Entsprechend altertümlich wirkte manche Konstruktion. Nun habe ich angefangen die Schalter gegen Gira System 55 zu tauschen. 

35 Tage zuvor
von Falk Dübbert
1 Kommentar

2 Minuten 32 Sekunden

Ankunft Hamburg Triathlon 2017
Soviel Zeit liegt zwischen mir und meinem Ziel.

Bis zum Triathlon 2018 sollte ich:

  • 16 kG leichter sein
  • Begriffen haben, dass Badminton kein Schwimmtraining ersetzt
  • wirklich mehr in Naturwasser schwimmen
  • besser (kniefreundlicher) und schneller laufen
  • Insgesamt mehr Muskeln aufbauen

38 Tage zuvor
von Falk Dübbert
Keine Kommentare

ein halbes Jahr Sport

Auch, wenn es dieses Jahr (wie jedes Jahr davor) immer noch eine gewaltige Differenz zwischen Trainingsplan und erreichtem übrig blieb, kann ich mal einen Überblick geben, was es bringt, wenn man plötzlich an der Sportschraube dreht:

  • Man nimmt nicht zwangsläufig ab, aber insofern man sich an ein oder zwei Regeln beim Essen hält, sind 0,4 kG bis 1,0 kG pro Woche drin. 
  • Mit zunehmenden Alter machen folgende Körperteile eine Trainingsumfangssteigerung nur mit Widerwillen mit:
    • Die Knie (beide) nehmen lange Läufe schnell übel.
    • Füße reagieren auf Sportschuhe und lange Trainingseinheiten mit Geruch, Schmerzen, Hornhaut und Fußpilz
    • Hypermobile Wirbel bleiben hypermobil.
  • Freunde reagieren zum Teil mit Unverständnis, wenn man 10km Feldweg statt ihrer bevorzugt. 
  • Fahrradteile sind nicht billig. 
  • Laufschuhe sind ebenfalls weder billig noch für die Ewigkeit 

39 Tage zuvor
von Falk Dübbert
Keine Kommentare

Energiesparen

Ich plane die kommenden Monate an meinem Energieverbrauch zu arbeiten.

Zunächst mal werde ich mit einem Datenlogger meinen Verbrauch und den der Standby-Geräte messen. Das sind meine Verdächtigen:

  • Der Kühlschrank
  • Der Weinkühlschrank
  • Das NAS 
  • HURTZ!
  • Die beiden Switche
  • Die Telefone 
  • Der Rechner im Soft-Off
  • Der BluRay-Player im StandBy
  • Die Alarmanlage
  • Die Netzteile
  • Mein Fernseher
  • Die Drucker
  • Die Beleuchtung

 

Ich werde nun erstmal einen Monat nichts ändern, sondern nur messen.

Gerade beim Kühlschrank möchte ich genau messen: 

  • Was verbraucht er voll?
  • Was verbraucht er leer?
  • Was kostet es einen stillgelegten Kühlschrank wieder in Betrieb zu nehmen und ab wie vielen Tagen lohnt sich das Ausräumen und stilllegen?

So ähnlich werde ich mit allen Geräten auf der Liste verfahren.