Falk Dübbert ...

Noch mehr Mitnahmen aus dem Trail-Workshop

| Keine Kommentare

  • Systematisches Vorgehen beim Bike-Check (3/5)
    Die gerissene Speiche, die mir erst auf dem Parkplatz auffiel, war unnötig. Hier muss ich mir eine Prüfliste vorbereiten. Das gezeigte Vorgehen war schon besser als mein bisheriges, aber so eine Hauptuntersuchungsliste, die man abstreichen kann, würde den Zeitaufwand für eine Tour-Vorbereitung zum einen senken und zum anderen abschätzbar machen.
  • Das Bike in Taschen zu transportieren ist meiner Ansicht nach eine gute Methode um das Auto vor dem Bike und das Bike vor dem Auto zu schützen. Im Flugzeug, Zug oder Reisebus werde ich um einen Koffer nicht herumkommen.
  • Bike-Prepping (2/5)
    Ich werde den oder die Bike-Werkzeugkoffer in Ordnung bringen und etwas nachbestücken
  • Laufräder, Reifen und Wetter
    Die Felgen haben schon ganz schön einen eingeschenkt bekommen und die Wild'n'Rock'r in 2,4 Zoll sind ordentlich schwer. Ein zweiter, besserer Laufradsatz steht schon länger auf der Liste. Damit könnte ich auch bei wechselndem Wetter dann vor Ort reagieren und ggf. auf Schlammreifen wechseln oder bei einem Defekt am Vormittag den Nachmittag retten.
  • Das Rad ist gut!
    Vor dem Workshop hatte ich gedacht, dass das Ausbleiben von Fortschritten an meinem veralteten Fahrrad lag und ich bei meinem Gewicht, das jetzt mal ungeschönt gesagt, noch im oberen Bereich der Skala von "sportliche Menschen" liegt, außer Runterhungern keine Möglichkeiten habe, da etwas zu ändern. Die Minute Pro gilt in Tests von 2014 als etwas lahm und zur Überdämpfung neigend. Der FoxFloat-Dämpfer ist mit mir noch an der Grenze zu "überfordert". Aber bei den Schussfahrten und in den technischen Passagen konnte ich dank der vermittelten Fahrtechnik etwas am wahren Potenzial des Focus Thunder AM 130 riechen, das andere freilegen können. Ein 27,5er würde aktuell zu wenig Vorteile bringen und bei den neuen 29er AMs will ich noch abwarten. In der Tendenz dürfte das Thunder in der aktuellen Konfiguration mehr als reichen. Aufgrund der Leben-an-mehreren-Orten-Situation kommendes Jahr wäre da argumentativ noch Platz für weitere Räder, nämlich ein Rennrad und ein MTB, aber in der Tendenz halte ich die Plätze mit einer Ausnahme für gut belegt. Denkbar wäre, das Thunder mit ein paar Updates entweder mehr in Richtung Downhill oder Richtung AM zu schieben. Aber eigentlich wurde es auch von Focus genau da platziert, wo es ist. Diese Auslegung passt sehr gut zu mir und ich würde bei Updates jetzt in erster Linie den Zugang zu guten Verschleißteilen wiederherstellen wollen.

Rolle

Rad

Plan

Fully-MTB

Focus Thunder AM 130

Neue Laufradsätze

Hardtail-MTB

Focus Bold^2 29

Neuer Laufradsatz

Alltagsrad

Eigenbau

Neue Rennrad-Schaltung,

Maguras,

Rennrad

Cannondale

neuer Sattel, neue Bremsen

Triathlonrad

Wheeler TT2

neues Rad

  • Üben! Üben! Üben! Gut; dass dürfte selbsterklärend sein. Mit dem Kurs wurde mir die Tür gezeigt, durch die ich gehen kann. Ich habe jetzt fünf Monate Zeit, zweimal im Monat einen Trail zu finden, mich einer Gruppe anzuschließen und mich weiter zu entwickeln.

Keine Kommentare

    Verfasse einen Kommentar

    Pflichtfelder sind markiert *.
    Textile Hilfe

    *