Falk Dübbert ...

MAI.

| Keine Kommentare

Verdammte Axt! Es ist schon Mai.

Ich habe nun eine 180°-Wende vollzogen und meine beiden Telefonanschlüsse auf VoIP umgestellt und beide gingen zunächst mal in die Hose. Beide Portierungen waren erst 48 Stunden später abgeschlossen. Externe Anrufer bekamen alle möglichen Fehlermeldungen präsentiert.

  • Die gewählte Rufnummer nicht vergeben.
  • Dienst oder Dienstmerkmal nicht möglich.
  • Netzabschnitt besetzt.
  • Diese Nummer ist aus ihrem Netz nicht erreichbar.
  • oder einfach Stille…

Ich bin mal gespannt ob und wie ich meine Telefone umstelle. Momentan steht hier alles bereit. Von einer Funkwerk-TK-Anlage über eine Gigaset-Basis mit Mobilteilen bis hin zu Cisco-IP-Telefonen. Nix ist fertig. Alles lief schon mal als Business Phone.

Funkwerk T444 mit M4 DSP

  • Alt und ausgereift, fast schon gährend, wenn auch nicht Enterprise-Ready. Ein falscher Klick in der GUI und es hilft nur noch ein Power-Cycle.
  • Ich kann meine geliebten Telekom Mobilteile weiter benutzen.
  • 19W…

Gigaset DX800A und SL910H

  • Softwarequalität und Gigaset ist ein heikles Thema, genau wie die Frage, was Gigaset denn nun ist. Es riecht ein wenig wie Blaupunkt, Rollei oder Grundig. Missionskritisches würde ich nicht mit Gigaset abbilden wollen, denn die wenigen Entwickler arbeiten zwar noch, aber sehr langsam.
  • Das DX800a wird wohl von Funkwerk gebaut und teilt das Display-Tod-Problem mit den sehr ähnlich aussehenden Funkwerk-Business-Geräten

Cisco iphone, 9951 und 7962G

  • Im Grunde kann man die Geräte als Privatmann nicht legal betreiben, aber wenn man sich einmal durch die Konfiguration mittels TFTP und XML-Dateien gekämpft hat, zeigen die Ciscos allen anderen Telefonen und Anlagen, wo der Hammer hängt.
  • Zuverlässigkeit und Durchdachtheit spielen in einer anderen Liga.

Keine Kommentare

    Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.