Falk Dübbert ...

Das ganz neue Rennrad

| Keine Kommentare

Neben dem Mountainbike hat sich der Dieb ja auch mein Rennrad geschnappt. Auch hier kommt Ersatz, aber später. Genaugenommen takte ich das Rennrad genau so ein, dass es mit dem Unterschreiten der 99kG zusammenfällt. Die Hersteller von Rahmen und Laufrädern geben ein Maximalgewicht von 109kG an.

99kG Falk
+ 7 kG Rennrad
+ 1,4 kG Kleidung, Schuhe Helm
+ 0,6 kG Trinkflasche
+ 1kG Zubehör

Das Rennrad wird ein für meine Verhältnisse erschreckend normales, UCI-konformes Rennrad. Damit kann ich dann auch Cyclassics oder andere UCI-Rennen mitfahren.

  • 54er Cannondale Rahmen (Alu) mit Carbongabel
  • Vortrieb RR 6 Laufradsatz mit Conti 4000SII-Reifen in 28mm
    Da sind Mavic CXP-Felgen und normale Speichen drin.
  • Shimano Ultegra Komplettgruppe (2x11-fach)
  • FSA-Anbauteile
  • Selle Italia Turbomatic Sattel
  • Sigma Lampenset
  • Kryptonite New York Fahgettaboudit Bügelschloss und Hartmann Vierkantkette

 

[Update 21.35 Uhr]

Ich bekam ein paar Nachfragen, warum ich beim Rennrad 2x11 mitmache, aber 28er Reifen auf eine 622/15C-Felge ziehe und (bei meinem Gewicht) nicht auf eine 17C-Felge wechsele und warum mein Mountainbike nicht mit 27,5” aufbaue.

Zunächst mal bin ich ein alter, weißer, heterosexueller Mann und nur noch selten zu Wandel fähig.

Während ich für 29” ein paar Vorteile nennen kann, halte ich einfach nichts vom Postfahrrad-Maß 650B – es vereint die Nachteile von 26” und 29”.

Genau so sehe ich den “Trend” zu 17C-Felgen am Rennrad. Betrachtet man die montierbaren Reifengrößen und die verfügbaren Reifen bzw. deren Drücke, würde man nie auf die Idee kommen an einem Renner 17C zu montieren. Das Gros der Rennradreifen wird immer noch in 23-622 angeboten, das auf 17C gar nicht montierbar ist. 25-622 ist grenzwertig. Erst bei 32-622 beginnt der Wohlfühlbereich. Nur: 32-622 enden meistens bei 7bar, womit der Rollwiderstand der breiteren Reifen mehr als wegfällt. Damit fällt auch das Verkaufsargument breiter Felgen für “Kanonenkugeln” wie mich weg.

Genauso sieht es mit dem Postrad-Format aus. Die einzige präzise Messung platzierte das magische Format, das laut Hersteller nur die Vorteile von 26” und 29” verbindet auf dem letzten Platz. Dabei war es eine CC-Strecke, die eigentlich für größere Laufräder spricht.

Keine Kommentare

    Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.