Falk Dübbert Heimwerken

immer noch ein privates blog

1. August 2018, 01:16
von Falk Dübbert
Keine Kommentare

Ein Draht fehlte.

IMG_0579

 

Mein Geländewagen fiel beim Abgastest ja mit wehenden Fahnen durch die Abgasuntersuchung obwohl der Abgaszug (Kat und Sonde) neu ist, wie so ein VW; nur, dass er auch auf dem Prüfstand versagte.

Da ich wusste, dass ich die neuen Teile überprüfen musste, habe ich die Kontakte der Lambda-Sonde überprüft und festgestellt, dass die mitgelieferten Kontakte mit den üblichen Crimpzangen nicht montierbar sind und die Sonden-Heizung nicht lief. Wenn man dann auch keine Zugprobe macht, baut man sich halt so eine Schwachstelle in sein Auto. Ich habe jetzt härtere Kontakte benutzt. 

Mein Verdacht geht in die Richtung, dass das Steuergerät, das am Anfang jeder Fahrt die Sonde kalibriert, hierbei durch die fehlende Heizung irgendwelchen Unsinn gespeichert hat – bzw. das richtig fette Gemisch für den Notlauf zubereitete. 

Mit Heizung kam irgendwann eine Phase fruchtigen Gestanks, der Kat hat also das erste mal gearbeitet und das ganze fing an zu regeln. Donnerstag kommt raus, was das Gebastel gebracht hat. 

22. Juli 2018, 12:49
von Falk Dübbert
Keine Kommentare

Projekte Q3 2018 bis Q2 2019

  • "Have your stuff known, fixed and ready"
    Das ist meiner Ansicht nach der wichtigste Punkt von allen. In letzter Zeit machte sich meine Sammelwut einerseits positiv bemerkbar - es gibt im Grunde nichts mit Stecker, das ich nicht habe. Von A wie Astsäge bis Z wie Zylinderniederhalter ist alles da. Auf der Negativseite ist vieles seit Jahren nicht gelaufen und braucht etwas Liebe. Einiges ist nach drei Umzügen auch quer über drei Keller und Dachböden verteilt und muss erst noch mal zusammengesucht werden. Das habe ich dann gerne auch mal vor mir hergeschoben. 
    • Alles Werkzeug, Baumesszeug Messgeräte, Elektronik, Veranstaltungstechnik sortiert und katalogisiert
    • überarbeitet und einsatzbereit
    • mit Zubehör und Betriebsstoffen in passenden Kisten oder Koffern
    • in tiefen Schwerlast-Regalen
  • Neue Stadt(nah)-Wohnung
    Ich wollte gegen Winteranfang in etwas moderneres mit einem Zimmer (Labor / Arbeitszimmer) mehr und mehr senkrechten Wänden
    • (3-Zimmer-Küche-Bad, Balkon, Keller mit Steckdose, Tiefgarage, Garage oder Carport) suchen
    • einrichten
      • Wohnzimmer
        • diesmal wohnlich
        • Heimkino-Ecke (Raum in Raum, Schallabsorber, etc)
        • "gute" Heimkino-Kopfhörer
        • Lichtkonzept
      • Arbeitszimmer / Labor
        • Mess- und Arbeitsgeräte
        • Testrack
        • Cloud/LAN/WLAN-Konzept
      • Schlafzimmer
        • Neues großes Bett
        • Lichtkonzept
    • Allgemein
      • Smarthome-Technik
      • Stromspartechniken
  • Projekt UHU
    Das ist auch ein wichtiger Punkt, da er den weiteren sportlichen Erfolg bedingt. Diesmal geht es im ersten Schritt über die Schlafgewohnheiten und dann an die Essgewohnheiten. Hier bekomme ich pro Monat einen neuen Wert, den ich im Auge behalten soll. Im Juli waren es meine Schlafzeiten und im August ist es Zucker. 
    • mit externer Kontrolle und Anleitung
    • Ernährungs- und Verhaltensänderung
    • mehr Schlafen, auch wenn es weh tut
  • Falk macht Sachen
    Das schiebe ich seit November vor mir her und eigentlich ist auch alles bereit. 
    • drei 11-Minuten-Videos pro Monat
    • 15 Bilder pro Monat
    • 22 Blog-Posts pro Monat
  • Sport
    • mehr Schwimmen
    • viel mehr Laufen
    • etwas Inlineskaten
    • mehr Schießen
    • viel mehr Radfahren
    • Noch mehr Räder! 
    • Triathlonrad, wenn UHU

10. Juni 2018, 22:33
von Falk Dübbert
Keine Kommentare

Hausaufgaben

Diese Woche habe ich angefangen, viele alte Zöpfe abzuschneiden. Es war so viel, dass die Leute am Recyclinghof mich gefühlt nur noch durchwinken, weil sie meinen Satz "Ich habe Pappe, Papier, Holz, Elektrokleingeräte und etwas Sperrmüll." (Zauberformel gegen Gebühren) schon kennen.

Jetzt kommt die problematische Phase, bei der ich "früher" immer versagt habe, weil ich die Aufmerksamkeitsspanne eines 10-Jährigen nur im Sekundenbereich überbiete und das Durchhaltevermögen einer Eintagsfliege habe, sobald mir etwas langweilig ist. Jetzt muss ich die Kisten -vor allem die mit dem Papierkram - sortieren, Kleinteile die noch einen Wert darstellen könnten verkaufen oder verschenken und alte angefangene Projekte erneut bewerten und über ihre Zukunft entscheiden.

Den Tiki-Küstenmacher zu machen, macht meines Erachtens keinen Sinn. Die Ideologie hinter allen Lebensratgebern aus der Richtung ist meiner Ansicht zur Hälfte Autotherapie, in dem man seine persönliche Situation bestehend aus Leasingauto, Mietwohnung und Ikeamöbeln zu einem Ideal verklärt.

Tatsächlich stimmt die Richtung zwar, denn ich möchte vor allem mein Inventar erkennen und erfassen. Dabei wird auch einiges auf Auktionsseiten landen.