Tag 2: Kein Sport, aber den Dämon weiter vertrieben

Laufen, Regeneration, Vegetarisch, Trainingsplan

Falk Dübbert

Ich habe von 3,8km Joggen dicke Oberschenkel und Knieschmerzen.
Mehr muss man eigentlich nicht wissen um festzustellen, wie erbärmlich meine Leistungsfähigkeit gerade ist.

Diese Woche steht neben dem eigentlichen Training etwas Aufbau der „Peripherie“ an.

In Zeiten mit Sport gibt es ein bis zwei Fleischtage in der Woche, also Tage, in denen die Hauptmahlzeit Fleisch enthalten darf. Dazu kommen ein bis zwei Fischtage, aber zusammen sind es nie mehr als drei.

Ich esse gerne Fleisch und grille absolut gerne, aber in der Tendenz ist mir mein CO2-Fußabdruck dann doch wichtiger.

Im Februar hatte ich meinen Tiefkühlschrank reaktiviert und den Rhythmus auf einen Lebensmitteleinkauf pro Woche umgestellt. Jetzt nehme ich diese Maßnahme wieder zurück und kaufe ab nächster Woche wieder nur die Lebensmittel für den kommenden Tag ein. Da ich N95-Masken trage und in Pinneberg mit ganzen drei Fällen in den letzten sieben Wochen lebe, bin ich guter Dinge, dass mein Risiko dabei übersichtlich bleibt.
Die kommenden Wochen werde ich auch die Vorräte wieder abbauen, die ich Anfang März angelegt hatte.