Falk Dübbert macht Sachen

...

Warum 10.000 Dinge besitzen ein Ziel ist und für immer bleiben muss.

| Keine Kommentare

Zunächst mal werde ich Marie Kondo nie bei mir ausmisten lassen. Sollte sie wider Erwarten vor der Tür stehen bekäme sie ganz sicher einen Kaffee oder einen Espresso und mein Wohnzimmer dürfte gegen Ende des Jahres bereits in sehr organisiert und reduziert sein, so dass da kein Konflikt aufkommen wird.
Aber bereits in der Küche dürfte ein Verfechter des Minimalismus-macht-glücklich-Theorems auf Granit stoßen. Warum sollte es glücklich machen, nur einen Satz Messer (2) zu haben? Vor allem: warum sollte ich nur ein Kochmesser (4) haben wollen? Allein die Küchenmaschine kommt auf 50 … 60 Teile und der Dampfgarer oder die Sous Vide – Ausstattung auf jeweils 40, wenn man die Abdeck-Bälle einzeln zählt eher hundert.
Somit ist 10.000 eine schöne Zahl, aber eher was für einen evangelischen Pfarrer, der keinen weiteren Hobbies oder Beschäftigungen nachgeht.
Drei Drohnen bringen mit Akkus, Ersatzpropellern und etwas Zubehör auch gerne 200 Teile mit ins Rennen. Nach dem Zählen der Rennrad- und Mountainbiketechnik und dazugehörigem Werkzeug wird man da mit den Speichen und Nippeln und der Elektronik dort auch noch mal 2000 Teile in die Liste werfen. Kletterausrüstung, Zwei Zelte und Outdoor, Foto und Video, Veranstaltungstechnik, und Autozubehör sind auch je 500 Teile und ich glaube dabei nicht mal (mehr), dass ich mich da in etwas verliere. Die essenziellen Elemente eines Haushalts kämen ja noch oben drauf.
Dennoch orientiere ich mich an diesen 10.000 Dingen. Nicht als SMART-Ziel (Specific Measurable Achievable Reasonable Time bound), sondern als Wunschziel wie „Weltfrieden“.
Für mich sammele ich gerade die Information, WAS ich gerade so alles habe. Im nächsten Schritt trage ich zusammen, was echt redundant, „war mal teuer“ oder, schlimmer, „kann man vielleicht noch mal gebrauchen“ ist. Der nächste Schritt sind, wie ich bereits schrieb, sortenreine Regale und Plätze. Also Veranstaltungstechnik nur im Lager zu haben und Werkzeug nur im Keller, Putzmittel nur im Abstellraum und Kochuntensilien nur im Abstellraum.
10 sortout pieces
20 reorganize stock and storage
40 tidy up
50 PRINT „Fertig!“
60 GOTO 10
Erfahrene Programmierer vermissen hier einen Elefanten um den 5/50-Fehler zu vermeiden.

Keine Kommentare

Verfasse einen Kommentar

Pflichtfelder sind markiert *.
Textile Hilfe

*


Diese Seite verwendet Cookies, Tracking-Technologien, Logs, APIs und Codeschnipsel von dritten. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz

✖Ok! Einverstanden.