Falk Dübbert

...

Vendor Lock In

| Keine Kommentare

Durch ein Missgeschick ist mein iPhone ausgefallen. Der Ersatz ist deutlich leistungsfähiger und, mit Verlaub, Android ist erheblich weiter als iOS, was die Bedienung und den Flüssigkeit der Anwendungen angeht. Aber mir fiel vor allem dabei auf wie sehr ich mich an Apple gebunden hatte, wie sehr ich ein Eindringen von Apple in meinen persönlichen Bereich akzeptiert habe. 

Da auch die Ablösung des Macbooks bald ansteht, möchte ich jetzt auch Plattformunabhängigkeit erreichen:

imessage: Meine erste Antwort wäre Signal gewesen, aber die PC- und Tablet- Versionen sind allenfalls spröde (eigentlich gibt es keine Tablet-Version). WhatsApp ist mir einfach zu creepy und das installiere ich eigentlich nur, wenn ich aktiv auf der Suche nach einem anderen Geschlecht bin. Google-Dienste machen mir gleich komplett Gänsehaut. Also bin ich aktuell auf Suche nach einem Messengerdienst ohne Creep. 

icloud Notizen: Standard Notes

icloud Kontaktesynchronisation: Ich betreibe meinen eigenen Kolab. Momentan noch mit einem semi-lokalen Server und NSupdate.info, aber mit Update/Umzug des Webservers werde ich  eine Zimbra-Instanz als Docker hochziehen. Damit sind auch Mail- und Kalender erschlagen.

icloud (als Dateicloud): ich nutze eh schon seit Ewigkeiten Seafile. In Zukunft soll der Webserver, obwohl der „neue“ mit 12TB (brutto; ich werde ein RAID10 konfigurieren) recht üppig ausgestattet scheint, in erster Linie ein Proxy für einen S3-Storage sein. 

 

Keine Kommentare

Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.

Diese Seite verwendet Cookies, Tracking-Technologien, Logs, APIs und Codeschnipsel von dritten. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz

✖Ok! Einverstanden.