Falk Dübbert ...

ALDI Nord erstmals mit Verlusten

| Keine Kommentare

Die Lebensmittelzeitung und das Manager-Magazin berichten, dass ALDI Nord erstmals Verluste im Heimat-Markt hat.
Ich hätte da zwei Anmerkungen:
Die neuen ANIKO-Filialen (ALDI NORD INSTORE KONZEPT) mit den hohen Regalen legen den Fokus ganz auf Markenprodukte. In der Greifzone findet man Pizzen aus Bielefeld, Ravioli aus Konstanz etc. Die ALDI-Eigenmarken werden zunehmend in Streck- und Bück-Zone verdrängt und bei 2m hohen Regalen ist die Streckzone wörtlich zu nehmen. Das sieht man Penny auch, aber da ist die Platzierung nicht so eindeutig.
Enttäuschung ist das Ergebnis nicht erfüllter Erwartungen. Als ALDI-Kunde erwarte ich _lean business _ und nicht vier Regalmeter Mondelez-Eis mit Disney-Lizenz-Branding. Ich habe nichts gegen die Eisprinzessin oder Lightning McQueen, aber bin nicht minderjährig genug um deren Konterfei auf der Verpackung wirklich würdigen zu können.
Wenn ALDI Nord also meint, einen REWE mitsamt der Gondelkopf-Präsentationen nachmachen zu können, gerne. „Be my guest.“
Aber selbst im kleinen Rewe habe ich zwei Regalmeter vegetarische Produkte. Im ANIKO-ALDI vielleicht einen. Mir hilft auch die Prebake-Station auch nicht, wenn sie nach 18 Uhr nicht mehr befüllt wird und gleichzeitig das Vitalbrot ständig ausverkauft ist. Nebenbei angemerkt: Mit Prebake kenne ich mich aus und will das lieber nicht kaufen.

Wenn man seine Kunden mit 27 Schildern (das war noch in Schenefeld. Ich habe nach 27 aufgehört zu zählen) eines Parkplatz-Abzockers begrüßt, muss man sich nicht wundern, wenn diese sich entscheiden, Ex-Kunden zu sein. Es hilft auch nicht, dass ich in einem mehrstündigen bürokratischen Prozess unter Zuhilfenahme des Kassenbons, den ich nie mitnehme, die „Vertragsstrafe“ annulieren könnte.
Nebenbei habe ich immer noch keine Antwort bekommen, warum die in meinem Fahrzeug liegenden Gegenstände fotografiert wurden und wie lange die Bilder zu welchem Zweck gespeichert werden. Ich gebe mir diesen unfreundlichen Ton, der mit den Schildern verbunden ist, einfach nicht, stelle den Blinker wieder ab und lasse das Auto weiterrollen. Nachtragend sein kann ich gut, wenn es mich fast nichts kostet.
Ich habe entschieden, dass ich nur noch zu den Discountern fahre, die keinen solchen Parkraum-Dienstleister beauftragen. … und ich meide, soweit ich es einrichten kann, jeweils die ganze Kette. F___t euch einfach. Mich kostet das außer homöopathische Mengen Superplus und etwas Zeit gar nichts. Und wenn alle Discounter ihre Kunden so hassen wie ALDI Nord, fahre ich zu den Läden mit Parkdeck.

Keine Kommentare

    Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.