Falk Dübbert ...

Gewichtsexkursionen und warum mich das nicht mehr angreift.

| Keine Kommentare

Heute morgen war es wieder soweit. Die Waage schoss fast ein halbes Kilo nach oben, weil ich gestern Abend einen Fress- und Trinkflash hatte - Noch vor drei Wochen quatsch vor einer wäre ich halb verzweifelt bzw. hätte den Kühlschrank so leer gehalten, dass ich die Heißhungerattacke hätte aussitzen müssen. 

Ich habe viel Porzellan zerbrochen in den letzten paar Wochen, weil ich mich unter anderem mit der Diät unter totalen Druck gesetzt habe und mein gesamtes Umfeld terrorisierte.

Jetzt lasse ich eine Fressattacke gedämpft zu. Es ist sogar ein Schokoriegel da. Erstaunlich ist, dass, wenn man die Fressattacke - hier eine fünftel Tüte Nachos mit Salsa - vorher wiegt, eben nur ein Bruchteil einer normalen Fressattacke passiert. 
Vor ein paar Monaten wäre die ganze Tüte und ein Bier verschwunden und der Tag hätte eben nicht 300kcal (460kcal mit der Salsa) mehr gehabt sondern 1500 kcal.  Dann wäre die Gewichtszunahme auch zum Teil dauerhaft gewesen. 

Ich bin jetzt deutlich entspannter.
Selbst persönliche Rückschläge und solche im Beruf kümmern mich aktuell nicht in der Weise, wie es vor ein paar Wochen der Fall gewesen wäre.

Diese Woche beginnt das große Entrümpeln und ich freue mich sogar darauf.

Keine Kommentare

    Verfasse einen Kommentar

    Pflichtfelder sind markiert *.
    Textile Hilfe

    *