Falk Dübbert ...

Gopro, Contour, Sony und Panasonic

| Kommentare geschlossen

Dass ich plane unter die Videoblogger zu gehen, ist in meinem Freundeskreis kein allzu gut gehütetes Geheimnis mehr. Kennt Ihr diese Gewicht-auf-Sessel-Automaten bei Ikea?

Eigentlich wollte ich über mein Triathlon-Training im letzten Jahr videobloggen und hatte das Problem, dass es nichts zu bloggen gab. Auch jetzt sendet mein Körper mir zaghafte Signale, das mit den monatlichen Steigerungen beim Sport etwas ruhiger angehen zu lassen, wenn ich nicht verstärkt über orthopädische Hilfsmittel und Analgetika bloggen will.

Grundsätzlich bin ich in der Phase, die ich mit “Formatieren” bezeichne. Das Training findet statt, damit ich mich wieder daran gewöhne in der Woche feste Zeiten für Sport vorzusehen und das Equipment beherrsche. Zu 90% werde ich mit den beiden Camcordern bloggen. Wenn ich allein bin und ich werde viel selfien, ist eine szenische Kamera oder eine Video-DSLR nicht geeignet.

Anderseits ist selbst zwischen meiner Panasonic HDC-SD9 und der Gopro Hero3+ Black Edition ein riesiger Unterschied – zugunsten der Panasonic, obwohl man die bzw. ihren XV-Color Modus ständig einfangen muss und ihr 1080p eigentlich ein 1080i mit einem DSP und dem Stück Softwarebonus ist. Bei der Gopro zerdeppert das 170°-Objektiv den Bildeindruck, sobald man ein Haus oder andere gerade Strukturen im Hintergrund und das Bild etwas ruhiger ist. In sofern man keinen Film in Goslar oder  Beutelsend dreht, dürften die stürzenden Linien schnell auffallen und die Software-Korrektur im Gopro-Studio macht den Rand nur noch unschärfer. Die Heros in Fernsehproduktionen haben deswegen zu 90% andere Brennweiten eingeschraubt bekommen.

Andererseits ist der Einäugige der König unter den Blinden, denn nur die Black-Edition kann 1080p mit 60p aufnehmen, alle anderen Actioncams müssen mit der halben Framezahl auskommen, was ein wenig die Action aus der Action nimmt. Das meiste Material im Projekt wird aus den Camcordern stammen. Derzeit teste diverse Dinge rund um die ganze Ausrüstung aus.

Kommentare geschlossen

    Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.