Falk Dübbert ...

Windows 10: Cloud first, cloud only

| Keine Kommentare

Bislang schleppte ich einen bewährten digitalen Werkzeugkasten mit mir herum. Darín waren Tools, die ich immer wieder benutze:

Nun ist es so, dass ich in ein “moderneres” Umfeld geraten bin und Windows10 nicht mehr ganz ausweichen kann. Während Keepass noch anstandslos funktioniert, haben Keynote-NF und Herrmann den Dienst eingestellt. Der eine will sich nichtmal mehr installieren lassen und der andere arbeitet nun unzuverlässig.

 

Meine mittelfristige Vorhersage ist immer noch, dass relativ bald die meisten neuen Anwendungen als Web-Anwendungen kommen werden und das Betriebssystem außerhalb von VR, Highend-Gaming und Sonderanwendungen eine immer geringere Rolle spielen  wird, solange es in der Lage sein wird, den Browser zu starten. Wie die Markanteile von Microsoft am Ende ausfallen werden, kann man ungefähr an Edge ablesen und es wird am Ende Microsoft gewesen sein, die diesen Wandel am Ende zwar nicht angestoßen aber unumkehrbar gemacht haben werden.

 

Keynote-NF habe ich durch Laverna ersetzt. Es ist zwar kein “richtiger” Outliner aber dafür von Rechnern und Tablets aus erreichbar und mit MarkUp/MarkDown editierbar.
Ich denke, dass dieses Tool gut in meine neue Arbeitsweise passen wird.

 

Herrmann findet seinen Ersatz in Kimai. Auch hier findet eine geringfügige Änderung im Arbeitsablauf statt, aber am Ende sollte das Tool gut in den Prozess passen und mir gut dabei helfen, meinen Tag zu organisieren.

Keine Kommentare

    Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.