Falk Dübbert ...

Mein Desktop 11 Tage nach der Installation von Windows 10

| Keine Kommentare

image

 

Kenner von Windows sehen gleich, dass das nicht Windows 10 ist. Ich habe ein Downgrade (genaugenommen eine Neuinstallation) vorgenommen.

Windows 10 hatte an einer Stelle einfach verloren. Es fing schon recht schlecht an, aber wurde nicht besser.

Zunächst mal muss ich sagen, dass der Eindruck, den Windows10 hinterließ, schlechter ist, als der von Windows 8.1 und der war schon fragwürdig.

  • Zweieinhalb Systemsteuerungen
    Windows 8 hatte schon dieses Problem, dass man je nach Einstellung über die HotCorners in die Einstellungen, in die Systemsteurung oder die Computerverwaltung muss. Das beste Windows, das es je gab, ist da kein Deut besser.
  • Touchunfreundlicher als Windows 7
    Ich habe zwei Tablets (11” und 8”), die bislang unter Windows 8.1 liefen, dessen Start-Screen horizontal scrollt. Seitliche Swipes sind kein Problem. Windows 10 scrollt nun wieder nach unten, was wieder eine Daumenbewegung ist und vor allem die Größe der Anwendungsgruppen begrenzt.
  • Edge!
    Internet Explorer Edge, der so vieles besser und kompatibler machen soll ist der totale Reinfall. Selbst Opera 11 ist auf touch-Geräten besser. Wischgesten? Fehlanzeige. Folgerichtig hat er auch keine Intelligenz bei der Touch-Klick-Unterscheidung. Jede Berührung mit dem Handballen führt was aus. Ich warte auf Internet Explorer HSDPA. Edge ist noch mehr Mist als der Touch-MSIE unter Windows 8.1.
  • Kauf mich! Abonnier mich! Klick mich!
    Ich drehe schon immer halb am Rad, wenn Programme “Äps” heißen. Das ist so ein Grumpy Old Man – Dingen,  aber Windows10 schlägt dem Fass den Boden aus. Ich komme von Windows 7 “Professional” und finde acht Spiele im Startmenü und darf “XBox” nicht rauswerfen? Hallo? 
    Auf meinen Rechnern läuft Office 2007, von dem ich anno tuc also 2009 fünf Lizenzen auf ebay geschossen habe. Ich bin damit zufrieden und es hat Support bis Oktober 2017. DANN und ERST dann, steht eine Entscheidung über ein neues Office-Paket an. Vielleicht hat libre Office dann ja seine Windows-2000-Oberfläche abgelegt. Aber auf meinem Tablet über mein Office 2013 meckern “Sie haben nicht die neueste Office-Version. Heute noch aktualisieren!” und diese Live-Kachel kommt mehrfach wieder. NEIN! AUS! PFUI!
  • An Fotos herumspielen
    Windows 10 sucht in den Bildern herum. Offenbar werden Marker in den JPG-Headern gesetzt. Ich habe echt viel Mühe in meinen Workflow investiert, dass einmal importierte Bilder nur nichtdestruktiv angefasst werden, sobald die Tags gesetzt sind.
  • Miese Performance
    Hier war ich wirklich erstaunt. Windows 10 hat richtig schlechte Leistung gezeigt gegenüber Windows 7. Rawtherapee braucht sonst für einen Konvertierungsdurchlauf NEF –> JPEG mit 12MP-Dateien etwa 3 Sekunden pro Bild. Unter Windows 10 sind es eher 5. Auch die VMs unter VMWare Workstation brauchen erheblich länger um Hochfahren und die virtuellen Netzwerke verhalten sich im Bridge-Mode komisch: Kein Kontakt hier und keine Verbindung da. Einzig NAT läuft zuverlässig, was natürlich besonders geschickt ist, wenn man einen Server gegen ein mobiles Gerät (hier WLAN Barcode-Terminal) testen will.

 

Ich erkenne die Absicht von Microsoft, nicht mehr Hersteller sondern Anbieter sein und so regelmäßig zu verdienen zu wollen. Das geht aber nur so lange gut, wie es nicht eine brauchbare Alternative gibt. Machen wir uns nichts vor LINUX wird diese Alternative auf absehbare Zeit nicht bieten können. Dazu kenne ich zu viele, die genau wie ich irgendwann an trivialitäten brutal scheiterten, die unter Windows XP, Vista oder 7 mit einem Fingerschnipp aus der Welt sind und die großen Vorteile von Linux sind seit SystemD auch weg. (Nein. Quelloffenheit an sich ist kein Vorteil.)
Es wird irgendwann sein, wie bei den Browsern. Man schaut sechs Monate nicht hin und Peng! ChromeOS mit Android-Apps hat den Markt umgewühlt. Das ist der Schatten, der mit der Wanderung der Google-Sonne irgendwann Microsoft treffen wird.

Keine Kommentare

    Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.