Falk Dübbert ...

Die Sache mit den billigen Stethoskopen

| Keine Kommentare

WP_20160522_22_14_21_Pro

Ja ja. In der Ausbildung bekommt man immer um die Ohren gehauen, dass alle Stethoskope gleich sind. Das führte bei mir dazu, dass ich überall wo die Einsatzhäufigkeit geringer ist, ein sehr preiswertes Stethoskop on KaWe aufgerüstet habe.
Und damit habe ich kürzlich beim Blutdruckmessen vollends blamiert. Die Patientin wog auch nur halb so viel wie ich und ist fit wie eine Turnschuhwerbung. Da war also wenig Material was den Schall Arterie transportieren könnte. Dennoch war ich damals im Rettungsdienst besser unterwegs. Ich weiß aber nicht ob ich damals einen Littmann-Nachbau hatte oder nur die Schrift wegdesinifiziert war. Also Kampfgeklicke bei den Lieferanten. Schließlich ist einzig die Badehose schuld, wenn der Bauer nicht schwimmen kann. Aber meine Beobachtungen in Kürze:

KaWe COLORSCOP Duo:

  • Das KaWe hat extreme harte Oliven.
  • Die Feder ist auch die, die bei meinen Stethoskopen am stärksten zubeißt. (erinnert Ihr euch an die Scrubs-Folge mit den billigen Stethoskopen, wo Kelso seine Trommelfelle punktiert? Das war zwar Product-Placement von MDF, aber es trifft meinen Eindruck ganz gut.)
    Vielleicht kann man mit weicheren Oliven und Einstellen der Feder einen Preis gewinnen, aber wer will das? Ich habe es nun ins Badezimmer verdammt.

MDF 727:

  • Einkopf-Stethoskop – Handling beim Blutdruckmessen deutlich einfacher, allerdings erscheint der flache Korpus Hantierungsgeräusche leichter aufzunehmen. Ich hörte mein (kaputtes) Daumengelenk.
  • Weiche Oliven – mehr Bass
  • Korotkowgeräusch ohne Probleme gehört bei Probanden/Opfern von 7 bis 71

3M Littmann Master Classic II:

  • Allein der Kopf ist eine Ansage. Sauschwer, aber dadurch auch ruhiger.
  • Höchster Pegel von allen, fast schon zu laut.
  • Das kürzeste von allen dreien.
  • Korotkowgeräusch ohne Probleme gehört bei Probanden/Opfern von 7 bis 71 – kein Nachpumpen und sicheres Hören auch beim diastolischen Wert.

Kurz um: You always get, what you paid for. Bestimmt käme ich bei täglicher Praxis auch mit dem einfachsten farbenfrohen Schwesternstethoskop aus, aber in der Gesamt-Kalkulation der Notfalltaschen fällt das MDF kaum auf. Ich habe in der Tasche, die ich am meisten mit mir rumschleppe nun das Littmann und in der anderen das MDF.

Keine Kommentare

    Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.