Falk Dübbert ...

Rettungstasche wieder fit

| Keine Kommentare

DSC_0004

Was hier wie totales Chaos aussieht, hat sich mittlerweile mehrfach bewährt. Die wirklich dringenden Dinge sind in den Fächern vorne oder eben “oben”. Für einen ungelernten Amateur ist das sicher eine unübliche Ausstattung.
Ich stelle auch –trotz der ganzen Gadgets darin- keine Diagnosen, sondern wäge höchstens ab, ob man nicht doch mit dem eigenen Auto zum Krankenhaus fährt. Ich vermeide auch jede Aussage, die in diese Richtung gedeutet werden könnte.

In den Seitentaschen sind links 3 Eispacks und ein Brandwundenset, vorne Verbandsmaterial, rechts ein Sam-Splint-Set.

Im Einsatz waren 2015 bis März 2016:

Komponente Einsatz  
Absaugpumpe 3x
  • Blut absaugen aus Nase
  • Erbrochenes absaugen
  • Sekret aus Atemweg saugen
Beatmungsbeutel 1x
  • aufgerüstet, Patient zeigte aber umgehend Spontanventilation
EKG 2x  
Fieberthermometer 7x  
Otoskop 2x
  • Prüfen auf Trommelfellruptur
  • als Pupillenleuchte
Pulsoximeter 4x  
RR-Messgerät und Stethoskop öfter  
Sauerstoffmaske und –Flasche 2x  
Splint-Set 2x
  • Fußgelenk schienen
  • Handgelenk und Unterarm schienen
Verbandsmaterial und Pflaster öfter  

Da ein paar Leute nach der komplette Packliste fragten:

Vorne:

  • Verbandset DIN13164-2015
  • Pflasterset, blau
  • Wundspray – Octenidin
  • Desinfektionsspray – Propanol
  • Schnittwundenstrips in Box

Links:

  • 3 Knick-Eis-Packs
  • 2 Brandwunden-Sets “Jelly” (ziemlich ekliger Glibberkram, aber der heiße Scheiß wenn es passiert ist.)

Rechts:

  • Sam-Splint-Set groß.

Deckel

  • Gudeltuben 2,3,4,5
  • Wendltuben klein, mittel, groß
  • Glibber für die Wendltuben
  • Magill-Zange (Nein! In dieser Tasche habe ich keine Endotracheal-Tuben, aber die Zange ist so praktisch)
  • Handschuhe
  • Pinzetten
  • Verbandschere
  • Chirugische Schere
  • Kleine Taschenlampe Glühlampe

Hauptfach

  • zwei Masken für Beatmungsbeutel
  • Beatmungsbeutel, Silikon, mehrweg mit PEEP, darunter O2-Reservoir für Beutel
  • Absaugpumpe, großer Behälter
  • Absaugschlauch, klein, groß
  • Adapter für Absaugtuben
  • Absaugtuben klein, mittel, groß
  • Drogenwischtest
  • BZ-Messgerät
  • Fieberthermometer IR, Kappen
  • RR-Manschette
  • EKG (Nein, ich kann kein EKG “lesen”. Das alte Nihon Kohden 1-Kanal Taschen-EKG ist auch ziemlich “blind” und zeigt je nachdem, wo man es hindrückt, andere Bilder. Aber eine ST-Hebung sieht man sehr gut. Meist auch bevor es jedem Klar ist, dass der Papa nicht nur zu schnell die Treppe hochgelaufen ist.)
  • Stif-Neck klein, groß
  • Doppler-Ultraschall (ist primär für mich, um die Schmerzen im Knie und der Wade von einer TVT unterscheiden zu können)
  • Glibber für Ultraschall
  • Augenwaschflasche
  • Sauerstoffmaske mit Schlauch, Einweg
  • Skalpelle
  • Sauerstoffflasche 2L mit Druckregler und Manometer
  • Otoskop und Ophthalmoskop (letzteres habe ich tatsächlich schon mal benutzt), Trichter
  • Stethoskop (billig-Teil von KaWe. Auch wenn es Studien gibt, die sagen, dass die alle gleich gut sind: Nen echtes 3M oder MDF wäre schon eine Erlösung. Es fasst sich schon sehr chinesisch an.)

Keine Kommentare

    Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.