Falk Dübbert ...

Makroviren

| Keine Kommentare

image001

Aktuell haben mit dem 9to5-Job vier meiner Kunden echte Probleme mit BotNetzen. Insbesondere das Andromeda Botnet hat tausende Drohnen, die in Wellen von jeweils etwa 40 bis 120 Minuten Dauer auf deren SMTP-in einhämmern. Das geht dann schon mal soweit, dass der DSL-Anschluss nur durch die Rejections geDOSt ist. Dabei nutzen sie zum Teil echte Adressen und zum Teil Rainbows. Meist kann man mit Greylisting 99% der Attacken wegfangen, aber mittlerweile gehen mir, was die Bandbreite angeht, die Rezepte aus. Bis auf Smarthosts in Rechenzentren mit richtig viel Bandbreite fällt mir nicht viel ein und die Rechenzentren sind seit ein paar Wochen echt picky – gerade SMTPs für reichweitenstarke Präsenzen will aktuell keiner aufnehmen.

Bei einem Kunden probieren wir es aktuell mit Geoblocking.

Keine Kommentare

    Kommentarfunktion für diesen Artikel geschlossen.